Für ein Ende ohne Schrecken



Die geplante Baumfällung schützt vor Personen- und Sachschäden

Leben im Grünen heißt auch, die Natur nicht sich selbst zu überlassen. Nicht jeder Baum wird viele hundert Jahre alt. Er muss wegen Altersschwäche, Krankheiten oder aus anderen Gründen beseitigt werden. 

 

Durch das geplante Fällen oder teilweise Einkürzen eines Baumes kann man die Risiken von Personen- oder Sachschäden minimieren oder gar ausschalten. Entschließt man sich zur kompletten Beseitung eines Baumes, so ist die Art und Weise der Fällung von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Wenn kein Platz zum "Legen" des Baumes vorhanden ist, muss er stückweise abgetragen werden.

 

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten für das Baumfällen

  • Legung des Baumes im Ganzen
  • stückweises Abtragen mit Hubarbeitsbühnen im Straßenbereich oder mit Hilfe eines Krans
  • stückweises Abtragen unter Einsatz von Seilklettertechnik, zum Beispiel dort, wo die Hubarbeitsbühne nicht hinkommt

Wir erledigen alles mit optimalem Versicherungsschutz für Ihr Haus!

Sturmschaden
Sturmschaden mit Folgen
Stückweise Zerlegung eines Baumes mit Seilklettertechnik
Kontrolliertes Abtragen oder Fällen des Baumes schützt vor unvorhersehbaren Schäden.


Die Baumwurzelentfernung schafft Freiraum für neue Pflanzen oder Bauten

Wenn auch die Wurzeln im Erdreich verschwinden sollen, erledigen wir das durch Baumwurzelentfernung:

  • mittels Ausgrabung der Wurzel, oder
  • Wegfräsung der Wurzeln

Wir entsorgen auf Wunsch auch das gesamte Holz!